Gibt es jemanden in Ihrem Leben, dem Sie Vorwürfe machen?
Und mal ehrlich: Wieviel Energie geben Sie in diese Gedanken – bewusst und unbewusst.

Macht es Sie vielleicht sogar etwas wütend oder ärgerlich , dass Sie von dem Vorwurf nicht lassen können?

Es fliesst Energie von Ihnen weg, da Sie in Gedanken immer wieder bei diesem Menschen sind, dem Sie den Vorwurf machen.
Wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken, baut sich Energie auf.

Also bekommt die Person, der Sie Vorwürfe machen, noch mehr Bedeutung und Aufmerksamkeit, und Ihnen fehlt dann ein Teil Ihrer Kraft.

Das ist in der eigenen Familie, in die wir hinein geboren wurden, genau so.
Machen wir unseren Eltern Vorwürfe, dass wir zuwenig Liebe, Aufmerksamkeit, usw. bekommen haben, sind wir nicht frei.

Dann versuchen wir dies im Erwachsenenalter zu kompensieren, beim Partner, bei Freunden oder wie und wo auch immer. Da gibt es vielfältige Formen.

Diese Vorwürfe wirken oftmals unbewusst und machen sich bemerkbar, zum Beispiel in Form von Gefühlsblockaden, da jede Erfahrung in uns gespeichert ist.

Und jetzt ist die Frage: möchten wir innerlich frei und ver – bunden, oder weiter ge – bunden sein?

Frei sein bedeutet natürlich auch, immer mehr in die Selbstverantwortung zu kommen.
Und das grosse Geschenk an sich Selbst ; auch immer mehr in dem eigenen Wesenkern verbunden zu sein.

Vielleicht haben Sie einen Moment Zeit, darüber nachzudenken.

In meiner Beratung biete ich Ihnen einen Weg an, mit diesen Gefühlen in Kontakt zu kommen und zu erkennen, womit ein belastendes Gefühl zusammenhängt; hierdurch können unsere Ressourcen an Kraft wieder zurückgeholt und ins eigene Leben integriert werden.